Ein herzliches Willkommen

Die Gesamtschule Weilerswist ist eine Schule der Vielfalt - eine Vielfalt, die als Gewinn empfunden und genutzt wird,

in der das tolerante Miteinander von Schülern, Eltern, Lehrern und Mitarbeitern gelebt und gefördert wird.

Unsere Schule ist eine Schule für alle Kinder.

Als Ganztagsschule haben wir Zeit für mehr.

Schöne Ferien - und wie es weitergeht

 

So geht es im Schuljahr 2020-21 weiter…   

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Kurz bevor mit den Sommerferien die sehnlich erwartete Zeit der Erholung beginnt, ist klar geworden, wie es nach den Ferien in und mit Schule weitergehen soll.

Erklärtes Ziel ist es, einen Regelbetrieb mit Präsenzunterricht aufzunehmen. Ob und wie das möglich sein wird, steht immer unter dem Vorbehalt, wie sich die Situation weiter entwickelt. Da es aber in unserem weiteren Umfeld keinen größeren Fleisch verarbeitenden Betrieb gibt, dürfen wir hoffen, dass in gewissem Umfange wieder Normalität einkehrt…

Vorsicht ist dennoch geboten und deshalb wird die Einschulung der neuen Fünfer nach Klassen gestaffelt und zeitlich versetzt erfolgen. Eltern und Kinder sind bereits informiert.

Sollte es nicht oder nur eingeschränkt möglich sein, zum Präsenzunterricht zurückzukehren, werden wir die von uns entwickelten Konzepte zum Lernen auf Distanz zur Anwendung bringen. Grundlage der unterrichtlichen Planung bleiben die Lernpläne, die dem Dalton-Prinzip folgend für alle Beteiligten gleichermaßen transparent machen, was wann und wie Unterrichtsinhalt ist. Auf welchem Wege dieser vermittelt wird, hängt von der jeweiligen Situation ab. Unsere E-Learning-Plattform moodle bleibt das wesentliche Medium des Austauschs. Zu Beginn des neuen Schuljahres werden wir sicherstellen, dass alle unsere Lernenden dort angemeldet sind, um so alle Funktionen nutzen zu können. Ergänzt wird moodle durch eine passende einheitliche Videokonferenzsoftware, so dass Lernen auf Distanz nicht ohne Sichtkontakt und unmittelbare Ansprache auskommen muss. Seitens des Ministeriums soll den Schulen ein Leitfaden an die Hand gegeben werden, der auch Leitlinien zur Leistungsbewertung im Lernen auf Distanz enthalten wird.

Schule und Gemeinde haben bereits seit längerer Zeit sehr konkrete Überlegungen angestellt, wie Kindern das Lernen auf Distanz ermöglicht werden kann, deren Familien nicht über die notwendigen Mittel verfügen, um die erforderlichen digitalen Endgeräte anschaffen zu können. Wir gehen davon aus, dass mit dem in der Schulmail angekündigten Sofortausstattungsprogramm des Bundes diese Versorgung jetzt auch finanziell gesichert werden kann. Wie hier verfahren wird (Antragstellung, Ausleihe…), werden wir mitteilen, sobald die weiteren Fragen in diesem Zusammenhang mit dem Schulträger geklärt sind.

Die Zentralen Prüfungen im 10. Jahrgang und das Abitur 2021 werden zeitlich später terminiert, so dass mehr Zeit zur Vorbereitung zur Verfügung steht, um zumindest anteilig auszugleichen, was bedingt durch die Situation in der Pandemie an echter Lernzeit verlorengegangen ist. Die genauen Daten wird der Jahresterminkalender der Schule ausweisen, der erst noch an die neuen Vorgaben angepasst werden muss.

Der Sportunterricht ist von den in der Corona-Schutzverordnung festgelegten Einschränkungen ebenso ausgenommen wie der Schwimmunterricht. Wir werden schulintern dennoch versuchen, dafür Sorge zu tragen, dass das Infektionsrisiko auch im Sport minimiert wird.

Das gilt in gleichem Maße für den Mensabetrieb. Hier wird es räumliche und zeitliche Beschränkungen geben, so dass die Versorgung in einem bestimmten Umfang möglich werden kann, Infektionsschutz- und Hygieneregeln aber so weit wie möglich eingehalten werden.

Auch wenn die Schulmail davon spricht, dass nach den Sommerferien auch Fahrten und Exkursionen wieder zulässig sein sollen, bleibt es mit großem Bedauern bei der Absage der geplanten Fahrten. Um die Vorgaben des Infektionsschutzes und der Hygiene einhalten zu können, wären beim Transport und in den Unterkünften deutlich höhere Kapazitäten erforderlich. Das würde höhere Kosten zur Folge haben, so dass die von der Schulkonferenz beschlossenen Kostenobergrenzen nicht eingehalten werden können. Solche Fahrten dürfen nicht genehmigt werden.

Grundsätzliches zum Infektionsschutz an der Gesamtschule Weilerswist:

  • vor dem Unterricht: Den Schülerinnen und Schüler der einzelnen Jahrgänge werden jeweils eigene Zugänge zugewiesen, von denen aus sie das Schulgelände betreten. Dort werden sie von den Kolleginnen und Kollegen, die in der ersten Stunde Unterricht haben, abgeholt.
  • während des Unterrichts: Die Lerngruppen bleiben als Klassen im Unterricht weitestgehend zusammen. So wird z.B. die Aufteilung in G- und E-Kurse im differenzierten Unterricht nicht räumlich vollzogen (Aufhebung der äußeren Fachleistungsdifferenzierung). Es entstehen, wo das möglich ist, stabile Lerngruppen, ein evt. Infektionsgeschehen ist leichter nachzuverfolgen.
  • in den Pausen: Den Schülerinnen und Schüler der einzelnen Jahrgänge werden jeweils eigene Bereiche (Schulhöfe) zugewiesen, innerhalb derer sich während der Pausen aufhalten.
  • In den Fluren und Treppenhäusern gilt weiterhin die Maskenpflicht, da es notwendig sein kann, den für den eigenen Jahrgang definierten Bereich verlassen zu müssen, z.B. um Fachräume (Naturwissenschaften, Kunst, Musik, Darstellen und Gestalten) aufzusuchen.
  • Mittagspause: Die offenen Angebote gibt es in modifizierter Form, um auch hier möglichst stabile, jahrgangsbezogene Gruppen bilden zu können.
  • Händehygiene: Die Lehrkräfte halten die Lernenden dazu an, sich im Lauf des Tages regelmäßig die Hände zu waschen. Händedesinfektion wird weiterhin vorrätig gehalten. Handkontaktflächen werden arbeitstäglich gereinigt.

Bleibt mir nur noch allen Menschen der Schulgemeinde, ob groß oder klein, jung oder alt,  herzlichen Dank zu sagen für alle Anstrengung und Geduld in den zurückliegenden Monaten und  jetzt eine gute Zeit zu wünschen, in der es möglich wird, ein bisschen Abstand zu gewinnen, zur Ruhe zu kommen, zu sich selbst und den Lieben zu finden.

Auf ein glückliches und vor allem gesundes Wiedersehen zum 12.08.2020!

Stephan Steinhoff

Corona Rap Challenge

Möchtest du teilnehmen an der Corona Rap Challenge? Du kannst auf jeden Fall mitmachen, auch wenn du nicht selbst singst oder Musik machst!! Den Gewinnern winken tolle Preise und eine Live-Aufführung des Raps, wenn es wieder Live-Veranstaltungen an der Schule gibt.

Was Du dazu tun musst? Hier ist die Aufgabe:

Schreibe Deinen eigenen Rap über Deine Erlebnisse und Gedanken während der Corona-Zeit. Zu allen 4 Schritten findest Du Tipps und Erklärungen, wenn du weiter herunterscrollst. Schreibe einen eigenen Rap-Text über Deine Zeit während der letzten Wochen und Deine Gedanken zu allem, was dich rund um Corona bewegt. (Achtung: Keine Gewalt, keine rassistischen oder ähnlichen Äußerungen, sonst geht‘s auf den Index!!)

Weiterlesen

Beratungsangebote unserer Partner

Die Bundesagentur für Arbeit bietet auch weiterhin Beratungsangebote an. Folgende Möglichkeiten können genutzt werden:

  • Direkter Telefonkontakt der Bundesagentur für Arbeit Euskirchen: 02251-79 79 79
  • Über die Hotline sind Beratungsfachkräfte jeweils Montag-Mittwoch von 9-16 Uhr sowie Donnerstag von 14-18 Uhr und Freitag von 9-13 Uhr erreichbar.
  • E-Mail-Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Homepage: www.arbeitsagentur.de/bruehl
  • Informationen rund um Studien- und Berufswahl: Schule, Ausbildung, Studium

Digitaler Elternsprechtag

Aufgrund der momentanen Corona-Situation findet der Elternsprechtag in digitaler Form statt. Eltern können Terminanfragen per E-Mail (Kontakt Lehrkräfte) an die Fachlehrerinnen und Fachlehrer senden. Die Terminvergabe erfolgt dann über die Kolleginnen und Kollegen. Je nach Präferenz werden diese dann zum vereinbarten Termin telefonisch mit den Eltern bzw. Schülerinnen und Schülern korrespondieren.

Starkmacher
Berufswahlsiegel
Individuelle Förderung
Jugend debattiert
fit4future

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.